09.06.2018: Altschränzerausflug

20180609 150754

«Mit heimeligen Zimmern ist unser Berggasthaus das ideale Ausflugsziel für einsame Geniesser oder muntere Cliquen.» So wirbt das Salwideli im Sörenberg für ihre schöne Unterkunft. Da fühlte sich die diesjährige Organisatorin Claudia H. aus e. angesprochen und so machte sich unsere muntere Clique am Morgen des 09.06.2018 auf den Weg Richtung Salwideli.

Wie jedes Jahr war das Ziel der Reise eine Überraschung für die Teilnehmer. Weniger überraschend war hingegen das alljährliche Gejammer über die anstrengende Wanderung und die fehlenden Seilbahnen. Schliesslich liefen wir 45 Minuten bis zur nächsten stündigen Pause. Übrigens, das grösste Gejammer kam wohl von mir selbst. Endlich am ersten Ziel angekommen, wurden wir nicht enttäuscht. Der Landgasthof Kemmeriboden-Bad trumpfte bei allen mit einem guten Stück Fisch und natürlich mit feinen Meringue. Auch für guten Zündstoff konnten sie sorgen, oder wie war das jetzt Sebi? 
Leichtfüssig ging es dann den kleinen Hügel hinauf bis zur nächsten Pause. Der letzte Abschnitt auch geschafft und unsere muntere Clique ist am Ziel angekommen. So nun konnten wir zum gemütlichen Teil übergehen. Nach dem feinen Abendessen und ein paar Schlückchen Wein folgte die nächste Überraschung. Der Bachelor musste ausgerechnet im Salwideli seine letzte Rose vergeben. Die Aufregung war gross, hatte doch die heimliche Favoritin bereits die Hochzeit geplant. Umso erschütternder, als er die Rose einer anderen geben wollte, sie diese jedoch nicht annahm. «Jäno», er hat ja eh die beste schon zuhause. Zur späten Stunde gesellte sich noch ein einsamer Kanadier zu unserer munteren Clique. Er genoss die «very fresh left» und schloss sich uns an. So viel ich weiss wohnt er nun oberhalb vom Ötterli Druck. Am nächsten Tag als wir merkten, dass nicht mal der Empfang Empfang hatte, entschlossen wir uns weiterzuziehen.
Nach einem Marsch, der sich wie 30km anfühlte, kamen wir in der Rossweid an. Dort kamen wir pünktlich zum Gottesdienst, ob uns der Messwein wohl angelockt hat? Nach einer kurzen Verschnaufpause gestattete uns Claudia H. aus E. endlich die Benutzung des ÖV’s. Mit eben diesem machten wir uns auf Richtung Rothorn. Oben angekommen verpflegten wir uns mit einem obligaten Cordon-Pneu. Nach dem Essen ein Gläschen Gipfelwein und die wunderbare Aussicht auf dem türkenblauen Brienzersee, dies ist doch einmal ein krönenzer Abschluss eines Altschränzerausfluges.
Wir danken Claudia für die Organisation dieses grossartigen und gelungenen Ausfluges und freuen uns aufs nächste Jahr mit Markus Widmer. Eure muntere Clique.

- Coi

Zu den Bildern

Keine Termine