27.01.2018 Dossäbängäler Kägiswil

P1040387

Zum Abschluss der Vorfasnacht, gings für die Rockebillys nach Kägiswil, zu den Dossäbängäler. Nach einer verhältnismässig kurzen Carfahrt, im Vergleich zum letzten Wochenende, dafür mit einem ziemlich leeren Car, was bei einigen für Probleme bei der Platzwahl führte, da sie mit dem vielen Platz überfordert waren, kamen wir in Kägiswil an.

Kaum angekommen hiess es, Instrumente fassen und es folgte unser erstes Monsterkonzert der Saison. Bei einigen war die Anspannung spürbar, so dass beim Spielen dem Instrument die mehr oder weniger Richtige Töne entlockt wurden. Alles in allem aber ein ordentlicher Auftritt.

Nach dem feinen Essen (Härdöpfustock met Fleischbälleli) traf man die meisten Rockebillys im Kaffeezelt wo vom Sprachrohr der Taubensekte, mächtig Stimmung gemacht wurde.
Die eigentliche Band, welche für die Unterhaltung zuständig war, musste sich mehrere Male die Gunst des Publikums zurück erkämpfen, nachdem die Gesänge der Taube die Massen in ihren Bann gezogen hatten. Durch die gute Stimmung meinte es der eine oder andere etwas zu gut, so zog Dr. Med. Silvan im Vorbeigehen einer jungen Dame das Nasenpiercing, da dieses, Ähnlichkeiten mit einem Nasenhaar hatte. Für eine gewisse Personen war dies zu viel und sie versteckte sich unter einem Tisch, da sie Angst hatte. Doch Gefahr bestand zu keiner Zeit, da wir die Nase schon vorher mit einem Tattoo geschützt hatten.

Schon bald hiess es, Instrumente fassen und auf zum Battle mit den Gibelguuger Lungrä. (Ein Guggebattle besteht darin, dass zwei Guggenmusigen gegeneinander antreten und abwechselnd 5 Lieder zum Besten geben.) Doch schon vor dem Anpfiff wurde von den beiden Tambis ein Waffenstillstand ausgehandelt welcher besagte, dass wir miteinander und nicht gegeneinander antreten.

So kam es dann auch, wenn wir unserer Lieder zum Besten gaben, machten die Gibelguuger Party vor unserer Bühne und wenn sie spielten, machten wir Party bei ihnen. Ich glaube alle Beteiligten hatten riesen Spass und waren fast ein bisschen traurig, als unser Auftritt zu Ende ging. Danke an dieser Stelle nochmals den Gibelguuger Lungrä für diesen geilen Auftritt!

Nach diesem tollen Auftritt gab es kein Halten mehr und es wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Die After Hour im Pulverfass wurde bereits von ein paar ehemaligen Escheschränzern gestartet, doch was gibt es schöneres, als von Freunden erwartet zu werden.

Nächste Woche folgt mit dem Escheschränzer Maskenball unser Highlight der Fasnacht 2018. Falls du noch kein Ticket hast, kannst du dieses an den Vorverkaufstellen beziehen oder natürlich bei jedem Mitglied.

Eure Escheschränzer

- Simi Stocker

Zu den Bildern

25. Juli 2018
Neumitglieder Info-Abend

19:30 Uhr im Pulverfass

23. Februar 2019
Maskenball 2019